About Hugo Heikenwaelder

Mein Gesamt-Werk umfaßt :
ca.300 Gemälde / Paintings
ca.200 Aquarelle / Watercolours
ca.1000 Zeichnungen / Drawings
NEU : WERKE 2023 < HIER klicken
NEU : WERKE 2024 < HIER klicken
KONTAKT
Hugo Heikenwaelder
Tel.: +43 676 433 44 33
Email : heikenwaelder@aon.at
Ein kleiner Teil meines WERKES ist in diesem BLOG zu sehen.
Danke für Ihr Interesse und Ihren Besuch.

Bikini

"BIKINI"- Zeichnung von Hugo Heikenwaelder

Liebe Freunde, - hier nun mein letztes Sommerbild für das Jahr 2023 : "BIKINI"!

Liebe Freunde, - heute präsentiere ich euch mein neues Werk : "BIKINI" !
Wie ihr wißt, haben alle meine Bilder eine "Geschichte", - einige davon haben sogar eine "Vor-Geschichte". Das ist auch in diesem Falle so :
Mein vorletztes Werk "Stilleben mit Flaschen", das ich hier auf meiner Webseite am 29.August 2023 veröffentlichte, rief verschiedenste Reaktionen hervor. Die Einen fanden es sehr gelungen, andere fanden es ein bißchen gar "ordentlich". Meiner lieben Silvia gefiel es NICHT ! Sie fand es zu stur, zu geradlinig, zu brav, zu wenig chaotisch.
Natürlich debattierten wir darüber und sie meinte, ich solle doch endlich wieder mal etwas "Fluffiges" malen ! Der Begriff "fluffig" wird bei uns hauptsächlich in Bezug auf die Anis-Plätzchen verwendet, die meine Beste mir jede Woche als Kaffee-Beilage bäckt.
Also gut, mal ich halt wieder mal was "Fluffiges" !

Hier die Variante in Farbe !

Zum Vergrößern auf das BILD klicken !

Vor wenigen Tagen ging der erfreuliche Sommer 2023 zu Ende. Es war ein wunderschöner Morgen, die Menschen strömten in die freie Natur, zu Mittag hatte es schon fast 30 °, was für Ende September eher unüblich ist, - man stieg auf einen Berg oder traf sich an Bächen und Seen, - und ich spazierte wie so oft in die badener RÖMERTHERME, um diesen Alt-Weiber-Sommer gebührend zu verabschieden. In manchen Gesichtern konnte man schon die ersten Anzeichen der kommenden Herbst-Melancholie erkennen, nur die Kinder wissen nichts davon und sind unbeschwert wie immer in den Ferien.
Auf der ewigen Suche nach einem passenden Mal-Motiv fiel mir im Bad eine blonde Dame auf, in einem hübschen grünen Bikini, mit roten Bade-Schuhen, die da so saß, mehr lehnte, und so wie ich, den letzten Sommertag des Jahres genoß. Jene, die mein Werk verfolgen, wissen, dass mein Lieblings-Thema Mädchen und junge Damen beim Nichts-Tun sind !
Motiv gefunden : "Junge Lady im grünen Bikini".

Hier die Variante in Schwarz-Weiss!

Zum Vergrößern auf das BILD klicken !

Ich gestehe, ich war nie der Maler der "werktätigen Massen", habe nie Leute bei der "Arbeit" gemalt, immer war mir das "Dolce far Niente", das bewußte, anarchische "Nichts-Tun" als Mal-Motiv lieber, als schwielige und abgearbeitete Hände, wie sie zum Beispiel der einzigartige Maler Egger-Lienz auf der Leinwand verewigte.
Wieder zu Hause angekommen, setzte ich mich sogleich an den Zeichentisch, um mit leichter Hand ein kleines Aquarell zum Thema "Bikini" herbei zu zaubern und es mit ein paar Tusche-Strichen zu veredeln, damit es auch wieder meine Handschrift trägt und meinem Künstler-Namen "Hugo von Kritzelflink" entspricht ! Und natürlich muss das Bildchen "fluffig" sein, sonst gibt's wieder berechtigte Kritik meiner genau beobachtenden Ehefrau und anderer Besserwisser.
Gesagt, getan !
Hier also mein heutiges "Bikini-Mädchen", in der Hoffnung, dass es "fluffig" genug ist, um als solches anerkannt zu werden.
Nein, es sind nicht die großen, wichtigen Ölgemälde, die beim Malen den größten Spaß machen, es sind tatsächlich die schnell hingeworfenen, spontane "Fluffis", die einen selbst als Maler am glücklichsten machen, - zu klecksen und zu zeichnen ohne großen Plan, aus einer unmittelbaren Eingebung heraus, der reinem Lust am fast kindlichen Gestalten, - aber mit der sicheren Hand des 1000 Mal Vollführten, dem eigenwilligen, typisch österreichischen STRICH, der vielen meiner künstlerischen Vorfahren ebenfalls in die Wiege gelegt worden war.
Dafür danke ich dem Unerforschlichen in seiner allumfassenden Weisheit, - und vor allem dafür, dass er nicht vergessen hat, mich mit einem, "meinem" TALENT zu beschenken.
In diesem Sinne, liebe Freunde, nehmt das kleine Fluffi-Bildchen mit auf, ins imaginäre Museum eurer Bilder, genießt es für 1 Minute, bis es im ewigen Vergessen seine würdigen Platz finden möge. Euer Maler und Zeichner - Hugo von Kritzelflink